Song & Slam

KONZEPT
Tom Wilmersdörffer
Fee Brembeck

INSZENIERUNG
Tom Wilmersdörffer

DRAMATURGIE
Kastulus Forchheimer

LICHT & TECHNIK
Lukas Kaschube

DAUER
120 Minuten (Teilfassung: 80 Minuten) 

WERKE
„Frauenliebe und -leben“ und „Dichterliebe“ von Robert Schumann 
Texte bekannter Poetry-Slammer*innen 
Monologe nach Dating-Ratgebern 

BESETZUNG
1 Mezzosopran + Liedbegleiter*in
1 Bariton + Liedbegleiter*in
3 Slam-Poet*innen
1 Schauspielerin 

BISHERIGE AUFFÜHRUNGEN
10.09.2018 – HIDALGO Festival 2018 (UA)
01.07.2019 – HIDALGO Festival 2019
31.03.2020 – Heidelberger Frühling (abgesagt wegen Corona) 

»Klassik für
junge Menschen«

Süddeutsche Zeitung

Kunstlied als Schaukampf: Auf der Bühne messen, reiben und stoßen sich Slam-Poetinnen an den Werken von Heinrich Heine, Adelbert von Chamisso und Robert Schumann. Provokant, nachdenklich, mit viel Wut und noch mehr Humor sezieren die deutschlandweit bekannten Preisträger mit eigenen, modernen Texten die Geschlechterbilder der Romantik.

Ihnen gegenüber stehen zwei Liederzyklen von Robert Schumann, die von Liebe und Ergebenheit erzählen. Sie handeln von unterwürfigen Ehefrauen („Frauenliebe und -leben“) und verletzlichen Verehrern („Dichterliebe“) – und sind heute aufgrund der dargestellten Geschlechterrollen teils höchst umstritten. Poetry Slam und gesellschaftliche Fragen treffen bei SONG & SLAM auf Klassik in höchster Qualität. Eine Schauspielerin führt mit chauvinistischen Texten aus der Pick-Up-Szene durch den Abend.

»hip und urban«

BR Klassik

Die Lieder werden dabei von Nachwuchsmusiker*innen interpretiert, die zu den besten Deutschlands zählen. Die Uraufführung gestalteten Mezzosopranistin Anna-Doris Capitelli und Pianist Tae-Yang Jeong (beide Mitglieder der Accademia Teatro alla Scala in Mailand), Bariton Andreas Burkhart und der Pianist und Hugo-Wolf-Preisträger Jonathan Ware. Die mephistophelische Moderatorin „Luzia“ gab Schauspielerin Theresa Weihmayr (Stadttheater Ingolstadt). Als Slam-Poet*innen traten Fee Brembeck (deutschsprachige U-20-Meisterin), Yannik Sellmann (Bayerischer Meister) und Sandra Da Vina (NRW-Meisterin) auf.

Das Münchner Klassikfestival HIDALGO führte SONG & SLAM erstmals am 10. September 2018 auf. Der Szene-Club Bahnwärter Thiel war ausverkauft, die Besucher folgten der unmittelbaren Inszenierung auf Bänken, Kisten und Sesseln. Neben- und miteinander saßen Klassik-Freunde und Poetry-Slam-Fans, Junge und Alte, Anzugträger mit Weingleis und studentische Hipster mit Bierflaschen. Den Abend begleiteten Zeitungs- und Radioberichte sowie ein vor Ort aufgezeichneter TV-Beitrag im Bayerischen Fernsehen.

Nach einer Wiederaufführung in München im Sommer 2019 hatte der Heidelberger Frühling SONG & SLAM für den März 2020 eingekauft, das Gastspiel fiel wegen der Corona-Krise aus.

»ZU ALTEN TEXTEN MUSS MAN EINE HALTUNG FINDEN«

Die Künstlerin Fee ist nicht nur eine große Stimme des deutschen Poetry Slams – sie studiert auch klassischen Gesang in Berlin. Für den HIDALGO schlägt sie eine Brücke zwischen Hoch- und Subkultur

TRAILER

TECHNICAL RIDER

BÜHNE
Freifläche im Zuschauerraum: ca. 20 m² 
Zusätzliche Podestfläche im Zuschauerraum: ca. 2 m²

AUSSTATTUNG & REQUISITE
3 x Podest 1m x 1m
1 x Flügel (gestimmter Steinway oder vergleichbar)
1 x Couch mit Decke 

LICHT
1 x Beamer (für Liedtexte) 
1 x Verfolger (LEE 201) 
3 x PAR64 CP60 (für Slammer – weiß) 
2 x Spot (Downlights für Sänger und Klavier – weiß 
1 x Spot (für Schauspielerin – rot) 
min. 1 x LED – Downlight (für Fäche – RGB) 
Stellwerkspult 48 Channels 

TON
3 x Mikrofon mit Ständer (für Slammer), Anschluss an FOH-Anlage  
1 x Mikroport (für Schauspielerin), Anschluss an FOH-Anlage

Änderungen und Anpassungen an Ort und verfügbare Mittel sind nach Absprache möglich. Der Veranstalter stellt Veranstaltungstechnik, Aufführungsräumlichkeit, angeführte Ausstattung und Requisite, Veranstaltungspersonal und sonstige Infrastruktur wie Garderoben, Aufenthaltsräume und Verpflegung für Künstler*innen und Team am Veranstaltungsort bereit. Grundsätzlich wird eine Generalprobe zwei Tage vor Aufführung am Veranstaltungsort benötigt. Nach Absprache ist ersatzweise eine Stell- und Durchlaufprobe am Aufführungsvortag möglich. Weitere Änderungen können besprochenen werden. Für Aufbau, Proben, Einrichtung und Beleuchtung am Veranstaltungsort sind mindestens acht Stunden einzuplanen.

IMPRESSIONEN

BESETZUNG

Die Besetzung erfolgt entsprechend des üblichen künstlerischen Niveaus des HIDALGO und seines Künstler*innen-Kollektivs. Je nach terminlicher Verfügbarkeit können die Künstler*innen variieren.