Prometheus

KÜNSTLERISCHE LEITUNG
Tom Wilmersdörffer

VIDEO
Mathias R. Zausinger
Paul Valentin

KAMERA & POSTPRODUKTION
Maximilian Riemer

LICHTDESIGN
Lukas Kaschube

DAUER
90 Minuten

WERKE
„Prometheus“ von Claas Krause

BESETZUNG
1 Sopran – Alexandra Flood
1 Bariton – Matthias Winckhler
1 Liedbegleiter*in – Tung-Hsing Tsai, Jan Philip Schulze
1 Synthesizer – DJ Leon Haller

BISHERIGE AUFFÜHRUNGEN
08.09.2018 – HIDALGO Festival 2019
13.09.2018 – HIDALGO Festival 2019

Melodien und Rhythmen zweier Liederzyklen von Schumann und Hétu bilden als musikalisch-akustisches Material ein neues elektronisches Techno-Werk. Zusammen mit urban-surrealen Videoclips entsteht eine multidimensionale Installation menschlicher Ängste und Sehnsüchte.

In den Zwillingsveranstaltungen EPIMETHEUS und PROMETHEUS entsteht ein neues Kunstwerk. Es basiert auf Liedern von Hétu und Schumann, die zunächst in musikalischer Reinform zu hören sind, als Exposition und Teil des Werks. Das aufführende Liedduo ist der Sphäre des Unnahbaren enthoben, es agiert auf niedrigem Podest, umschlossen vom Publikum.

Die Videoinstallation interpretiert die Liedtexte aus heutiger, digital-urbaner Perspektive. Für jedes Lied ist eine Art Video-Stillleben entstanden: Aktuelle mediale, urbane und zwischenmenschliche Entwicklungen werden in den Sequenzen auf das Bilddenken und die Liebesideale der Romantik bezogen und daran gebrochen. Die romantischen Gedichte porträtieren Naturbilder als Ideal-und Fluchtwelten; sie kollidieren einerseits mit der heutigen urbanen Realität, treffen andererseits aber auch einen eskapistischen Zeitgeist. Ein unauflösbarer Konflikt zwischen Selbst und Umwelt: Der Tanz ist der letzte Ausweg!

Die Auftrags-Komposition „Prometheus“ von Claas Krause für den HIDALGO verwebt das motivische Material der Liederzyklen zu Techno- und Deep-House-Klängen: In der großen Form bleibt das Stück immer im Klassischen verhaftet, im Detail greift es die moderne Klang- und Musikästhetik auf. Altes wird mit Neuem verbunden. Am Ende steht ein Werk, das eine vollwertige Komposition nach klassischen Maßstäben und gleichzeitig gute Tanzmusik ist. Bei EPIMETHEUS erobern die elektronischen Klänge wie Eindringlinge den Konzertsaal. Bei PROMETHEUS im Harry Klein sucht sich die Klassik ihre subkulturelle Nische. Was fremd ist und was heimisch, wechselt.

EICHENDORFF-LIEDERKREIS

IMPRESSIONEN

BESETZUNG

Die Besetzung erfolgt entsprechend des üblichen künstlerischen Niveaus des HIDALGO und seines Künstler*innen-Kollektivs. Je nach terminlicher Verfügbarkeit können die Künstler*innen variieren.