Institutionalisierte Gewalt in der Klassikszene – Interview-Aufruf

(for english see below)

Im Rahmen des HIDALGO 2021 möchten wir uns in einer Produktion dem Thema „sexualisierte Gewalt in der Klassikszene“ widmen. Deshalb suchen wir Künstler*innen, die im Rahmen ihrer künstlerischen Tätigkeit sexualisierte Gewalt erfahren haben und mit uns in einem Interview darüber sprechen möchten.

Trigger-Warnung: Sexualisierte Gewalt

Sexuelle Gewalt ist in unserer Gesellschaft noch immer an der Tagesordnung. Besonders in der Klassikszene tritt sie oft institutionalisiert auf. Dieses gesellschaftlich notwendige Thema möchten wir im Rahmen des HIDALGO 2021 künstlerisch verarbeiten.

Deshalb suchen wir: Künstler*innen aus der Klassikszene, die sexuelle Gewalt im Rahmen ihrer künstlerischen Ausbildung oder ihrer künstlerischen Tätigkeit erfahren haben und mit uns in einem Interview darüber sprechen möchten.

Die Interviews verarbeiten wir künstlerisch in einer Inszenierung mit Gesang und Choreografie. Wir möchten dabei weder verharmlosen noch ästhetisieren und werden deshalb auch anonymisierte Interviewzitate im Original wiedergeben.

Falls du selbst gewaltbetroffen warst und dich dazu bereit fühlst, mit uns in einem Interview über deine Gewalterfahrung zu sprechen, melde dich unter elisabeth.pilhofer@hidalgofestival.de (Elisabeth Pilhofer). Alle Interviews werden streng vertraulich und anonymisiert behandelt.

Wir werden uns darum bemühen, das Interview für dich so angenehm und geschützt wie möglich zu gestalten – der Prozess wird deshalb von Themis, einer Vertrauensstelle gegen sexuelle Belästigung und Gewalt, begleitet.

Solltest du Fragen zu unserem Aufruf, Ablauf o.Ä. haben, melde dich ebenfalls gerne unter elisabeth.pilhofer@hidalgofestival.de (Elisabeth Pilhofer).

Wichtig: Solltest du akut gewaltbetroffen sein, wende dich bitte an eine Kontaktstelle. Mögliche Anlaufstellen:

Überregional, rund um die Uhr erreichbar:
Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen: 08000 116 016
Telefonseelsorge: 0800 11 10 111 oder 0800 11 10 222

Regional in München:
Krisendienst Bayern: 0180 655 3000
Frauennotruf München (Mo-Fr. 10-13 Uhr und 15-21 Uhr, außer Mittwoch: 10-13 Uhr und 18-21 Uhr): 089 76 37 37
Wildwasser München e.V. (Mo 10-12 Uhr, Mi 16-18 Uhr, Do 14-16 Uhr): 089-600 39 331

Themis Vertrauensstelle gegen sexuelle Belästigung und Gewalt in der Film-, Fernseh- und Theaterbranche (Mo 10-12 Uhr, Mi & Do 10-12 Uhr und 15-17 Uhr): 030/23 63 20 20

 

Institutionalized violence in the classical music scene – Call for interview

At HIDALGO 2021, we would like to dedicate a production to the topic of „sexualized violence in the classical music scene“. We are therefore looking for artists who have experienced sexualized violence in the context of their artistic work and would like to talk to us about it in an interview.

Content Note: Sexual violence

Sexual violence is still part of daily life in our society. Especially in the classical music scene, it often occurs in an institutionalized way. We would like to artistically process this issue within the framework of HIDALGO 2021.

We are therefore looking for artists from the classical scene who have experienced sexual violence in the context of their artistic training or artistic activity and would like to talk to us about it in an interview. The interviews will then serve as a basis for a choreographed musical production, which is intended to raise awareness. Anonymized interview quotes will also be a part of the production – we do not want to trivialize or aestheticize the issue in any way.

If you yourself have been affected by violence and are willing to talk to us about your experience, please contact us at elisabeth.pilhofer@hidalgofestival.de (Elisabeth Pilhofer). All interviews will be kept strictly confidential and anonymous.

We will make every effort to make the interview as comfortable and safe for you as possible. To assure this, the process will be accompanied by Themis, a trust center against sexual harassment and violence.

If you have any questions about our call, process, etc., please feel free to contact us at elisabeth.pilhofer@hidalgofestival.de (Elisabeth Pilhofer).

Important: If you or someone close to you have been directly affected by violence, please contact one of the following:

Nationwide, available around the clock:
Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen (Help hotline violence against women): 08000 116 016
Telefonseelsorge: 0800 11 10 111 or 0800 11 10 222

Regionally in Munich:
Krisendienst Bayern (Bavaria Crisis Service): 0180 655 3000
Frauennotruf München (Women’s Emergency Hotline Munich) Mon-Fri. 10 a.m.-1 p.m. and 3 p.m.-2 p.m., except Wednesday: 10 a.m.-1 p.m. and 6 p.m.-2 p.m.: 089 76 37 37
Wildwasser München e.V. Mon. 10 a.m.-12 p.m., Wed. 4 p.m.-6 p.m., Thurs. 2 p.m.-4 p.m.: 089-600 39 331

Themis Vertrauensstelle gegen sexuelle Belästigung und Gewalt in der Film-, Fernseh- und Theaterbranche Mon. 10 a.m.-12 p.m., Wed. & Thurs. 10 a.m.-12 p.m. and 3 p.m.-5 p.m.: 030/23 63 20 20