Mezzosopran: Idunnu Münch
Bariton: Manuel Walser
Piano: Tung-Hsing Tsai
Slam Poetry: Fee Brembeck, Yannik Sellmann
Schauspiel: Lavinia Nowak

Preisgekrönte Slam-Poeten arbeiten sich provokant, nachdenklich, mit viel Wut und noch mehr Humor an Männlichkeit, Weiblichkeit und allem, was dazwischen liegt, ab. Dem gegenüber stehen teils höchst umstrittene Lieder von Robert Schumann über Liebe und Ergebenheit. Eine Schauspielerin moderiert mit teuflischen Texten durch den Abend.